1997 | Kall Urft

Vorgeschichte

Auch zu unserem zweiten Ferienlager gibt es natürlich eine Vorgeschichte, wenn auch nicht eine so lange wie zum ersten Ferienlager 1996.

Aber schon am Ende des ersten Lagers war klar, dass wir uns im nächsten Jahr - 1997 - wieder auf den Weg machen wollten. Die Vorliebe unseres Lagerleiters Heinz Strätker für die Eifel ließ uns denn auch dort nach einem Haus Ausschau halten.

Zunächst war geplant, bereits 1997 mit eigenen Kochfrauen loszufahren, entsprechend waren wir auf der Suche nach einem Selbstversorgerhaus. Dieses glaubten wir in Nideggen-Schmidt am Rursee gefunden zu haben. Jedoch - unsere Buchungsbestätigung gelangte auf den "verkehrten Schreibtisch" beim Vermieter, so dass wir am Ende ohne Haus dastanden. Unseren Ärger und die drohende Verzweiflung kann man sich leicht vorstellen.

Weiterlesen: 1997 | Kall Urft

1996 | Waldeck

Vorgeschichte

Eine Rückschau auf das Ferienlager in Waldeck kann man nicht mit dem ersten Tag im Lager beginnen. Diesem - unserem ersten - Lager geht eine Geschichte voraus, wie es überhaupt zu dieser Fahrt kam.

Seit vielen Jahren schon findet für die Holtwicker Kinder ein Ferienlager in den Sommerferien statt. Gemeinsam mit der Nachbargemeinde in Osterwick geht es - auch heute noch - jedes Jahr mit ca. 90 Kindern nach Österreich. Dieses Ferienlager war allerdings das einzige in Holtwick (abgesehen vom zwischen 1994 und 2000 stattfindenden Kolpingjugendlagers in den Oster- bzw. Herbstferien). So waren denn auch die Anmeldewünsche stets mehr als die vorhandenen Plätze. Schließlich waren bei den Anmeldungen zum 1996er Lager neben etwa 45 Teilnehmern aus Holtwick ungefähr 30 Kinder auf der Warteliste!

Weiterlesen: 1996 | Waldeck